Bengalische Feuer in verschiedenen Farben und Brenndauern: Von der Feuerwehrübung über die Fanveranstaltung bis hin zum brennenden Lichterherz als Liebesbeweis - die hier aufgelisteten Bengalo-Artikel eignen sich hervorragend für den emotionalen Moment, die realistische Darstellung von Gefahren oder die Beleuchtung besonderer Objekte bzw. Gebäude. Sie finden Ihren Einsatz in Shows für kreative Fotografien und werden zum Spaß an Silvester eingesetzt.

Viele denken bei Bengalos an Fußballstadien, Konzerte, Demonstrationen oder andere Großveranstaltungen. Aber die leuchtenden Flammen können durchaus vielseitiger eingesetzt werden und dienen beispielsweise bei Feuerwehrübungen, aber auch als brennendes Lichtherz beim Liebesbeweis.

Fakt ist: Bengalische Flammen und Lichter werden zur effektvollen Beleuchtung eingesetzt. Zu erkennen sind sie an ihrem grellen oder farbintensiven, weißen, roten sowie gelbem, blauem, grünem und violettem oder auch wechselndem Farb-Lichtschein. Es wird zwischen zwei Bengalos unterschieden. Zum einen einem pyrotechnischem Satz mit hoch reinem Nitocellulose-Satz (NC-Satz), welcher für extreme Farbintensität und sehr wenig Rauch sorgt (zum Beispiel Bengalrohre) oder andererseits durch die Beimengung von Magnesium Bengalos mit extrem greller Leuchtkraft und starker Rauchentwicklung (zum Beispiel Breslauer Handfeuer).

Dabei ist die Farbe der Flammen abhängig vom verwendeten Metall, das dem Brennstoff zugemengt ist. Nur in Kombination mit einem Magnesiumsatz erzeugen bengalische Fackeln eine intensive Rauchentwicklung. Wenn dieser fehlt, brennen Bengalos raucharm ab und sind so sogar für den Innenbereich (mit entsprechender Zulassung) geeignet. Die Brenndauer variiert je nach Produkt zwischen 20 Sekunden und fünf Minuten.

Unterschiedliche Arten von bengalischen Feuern

Bengalo ist nicht gleich Bengalo. Der Überbegriff bringt viele Unterbegriffe und Differenzierungen mit sich. Im groben sind die bengalischen Flammen in zwei Kategorien aufzuteilen: die einen muss man aufstellen, die anderen dürfen in der Hand gehalten werden. Daher eignen sich einige für szenische Darstellungen auf Veranstaltungen besser als andere, die als Kennzeichnung von Gefahrenstellen verwendet werden.

Die Bengalofackeln unterscheiden sich zudem in ihrer Brenndauer und Farbe. Es gibt nicht nur weiße oder rote Leuchtstarkfackeln und Bengalrohre, sondern auch verschiedenfarbige Bengalotöpfe, Blend- und Handfeuer sowie Spectralbengalos, welche einen fünffachen Farbwechsel vollziehen und Breslauer Blitzlicht (zum Beispiel Blitzlicht-Blinker in grellweiß oder rot).

Die einzelnen Lichtschein-Farben der Bengalos werden durch das Metall bestimmt, das gemeinsam mit dem Brennstoff entzündet wird. Die wohl typischste Farbe rot wird erzeugt, wenn das Mineral Realgar abbrennt. Daher trägt das Mineral auch den Namen „Rubinschwefel“. Wenn dieser Stoff fehlt, brennt Magnesium grellweiß bis leicht bläulich. Die anderen Bengalo-Farben werden durch verschiedene Nitrate erzeugt. Bei Grün ist Bariumnitrat und bei Blau Kupfernitrat für die jeweilige Farbe verantwortlich. Ein gelber Lichtschein entsteht durch das Zufügen von Ammoniumnitrat und Natriumnitrat, ein violetter mithilfe von Lithiumnitrat und Strontiumnitrat.

Bengalos für Veranstaltungen und andere Einsätze

Während man sich von Bengalos, die man aus Fußballstadien kennt, eine extrem hohe Leuchtkraft erhofft, eignen sich im Bereich der Feuerwerkerei hauptsächlich bengalische Illuminationen. Diese wird auch bei Darstellungen und Inszenierungen sowie Fotoshootings und Film verwendet.

Bengaltöpfe eignen sich mit wenig Rauch besonders für Shootings und Illuminationen. Tolle Effekte sind durch die lodernde, farbige Flamme garantiert.

Für die Beleuchtung von Gebäuden und Bauwerken eignen sich eher helle Bengaltöpfe. Gemeint sind damit Blendfeuer sowie Breslauer Feuer, die alle zur Kategorie Bengalo gehören.

Für Showproduktionen und Feuerwerksshows eignen sich „Bengalo Grande“, die vor allem raucharm mit sehr klarer Farbintensität abbrennen.

Gefahren & Rechtliches

Die Anwendung der Fackeln, die dazu geeignet sind, in der Hand gehalten zu werden, sollte mit höchster Vorsicht erfolgen. Die enorme Hitzeentwicklung beim Abbrand darf nicht unterschätzt werden.

In Deutschland dürfen Feuerwerkskörper nicht an jede Privatperson verkauft werden. Jeder Feuerwerkskörper muss eine CE-Zulassung aufweisen. Außerdem bedarf es einer Reihe weiterer Angaben zu Art des Artikels, Herstellungsdatum, Losnummer, Sicherheitshinweisen, Herstellerangaben und vieles mehr.

Ebenso müssen alle Bengalos durch die Bundesanstalt für Materialforschung und –Prüfung (BAM) eine Transport- und Lagergruppenzertifizierung durchlaufen. Nur dann ist es erlaubt, diese in Verkehr zu bringen und transportieren oder importieren zu dürfen.

Der Kauf und die Verwendung eines Produktes ohne CE-Kennzeichnung sind streng verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Gerade bei Produkten, die im Ausland (dort gelten andere Rechte und Vorschriften) erworben werden, muss darauf geachtet werden, dass eine CE-Zulassung für Deutschland vorhanden ist.

Ebenso ist auf Angaben wie die Altersgrenze, unter welcher der Bengalo nicht verwendet werden darf, und eine Gebrauchsanweisung in deutscher Sprache zu achten.

In Fußballstadien in Deutschland und auch vielen anderen Ländern ist die Verwendung von bengalischen Feuern untersagt. Laut Stadionordnung und Versammlungsstättenverordnung ist das Verwenden von Bengalos nicht erlaubt und die Mitnahme untersagt. Seit 2012 werden mit speziell ausgebildeten Spürhunden Kontrollen von der Polizei durchgeführt. Kommt es zu einem Regelverstoß, drohen Geldstrafen, Stadionverbote sowie eine Anzeige. Das Widersetzen gegen diese Einschränkungen gilt als Ordnungswidrigkeit, die aber sogar auch als Straftat verfolgt werden kann.
Pyrotechnische Erzeugnisse, die chemische Stoffe beinhalten oder Reizungen hervorrufen können, sind in Österreich und der Schweiz in Sportstadien verboten. Wobei in Österreich Ausnahmegenehmigungen möglich sind. Deutsche Fans setzen sich zwar für die Legalisierung der Bengalos in Fußballstadien ein, sind jedoch bisher erfolglos geblieben.

Bengalos bei Pyroland

Das Pyroland-Sortiment hält für jeden Anlass und Einsatz die passenden bengalischen pyrotechnischen Leuchtfeuer und Lichter sowie weitere Pyrotechnik-Produkte bereit. Falls ihr auf der Suche nach Bengalfackeln seid, die in der Hand gehalten werden können, probiert doch unsere Bengalrohre aus, die eine Brennzeit von ca. 60 Sekunden haben und in allen Farben erhältlich sind. Alternativ bietet unser Shop Breslauer Handfeuer in verschiedenen Farben.

Falls es mal etwas länger dauern darf: die Bengalos zum Installieren variieren in ihrer Brenndauer zwischen drei und fünf Minuten.

Unsere Breslauer Blendfeuer werden auch gern Riesenbengaltopf genannt und machen die Nacht zum Tag. Wenn es mal etwas heller werden darf, liegt ihr mit diesem Produkt genau richtig. Mit einer Brenndauer von ca. 30 Sekunden können mit dem massiven Blendfeuer ganze Gebäude beleuchtet werden.

Die oben aufgelisteten Artikel eignen sich nicht nur für den emotionalen Moment, sondern auch für die realistische Darstellung von Gefahren oder hervorragen für die perfekte Bengalo-Beleuchtung besonderer Objekte und Gebäude. Also worauf wartet ihr noch? Scrollt euch durch das Sortiment und zögert nicht, eure nächsten Bengalos zu bestellen!