Wir alle kennen sie: Feuerwerksbatterien, auch Cakeboxen oder korrekt "Feuerwerksrohrbatterien" genannt.
Es gibt sie in allen erdenklichen Schusszahlen, Kalibern und Gewichtsklassen sowie unterschiedlichsten Füllungen.
Nur einmal anzünden - und schon feuert eine vorbestimmte Anzahl Feuertöpfe, Kometen oder Bombetten ein komplettes Feuerwerk ab.
Die Feuerwerksbatterie hat die Welt der Pyrotechnik bereichert wie kaum ein anderer pyrotechnischer Gegenstand bevor.
Pyroland zeigt Euch hier in einzelnen Abschnitten aus der eigenen Produktionsstätte in China wie so eine Feuerwerksrohrbatterie entsteht.

Das Abschussrohr:
Aufbau einer Feuerwerksbatterie

Jede Feuerwerksfabrik die etwas auf sich hält, produziert das Abschussrohr selbst, es gibt aber auch kleinere Feuerwerkshersteller die sich die Abschussrohre für die Feuerwerksbatterie von Papierfabriken zuliefern lassen.
Alles beginnt mit einer riesigen Rolle Papier, welche mehrfach umgelenkt auf eine Metallrolle gespult wird. Der Durchmesser dieser Rolle gibt das spätere Kaliber der Feuerwerksbatterie bzw. des Abschussrohres vor. Wickelt man also das Papier um ein 30 mm Rohr, dann hat man später - logisch - eine Abschussrohr mit einem Innendurchmesser von 30mm.
Während das Papier um die Rolle gewickelt wird gibt die Maschine immer wieder Leim dazu. Der Vorgang wird unterbrochen sobald die so entstandene Röhre die gewünschte Dicke erreicht hat.

Das Schneiden:
Aufbau einer Feuerwerksbatterie

Die so entstandene Röhre wird auf ein zweites Rohr einer anderen Maschine geschoben und dort mittels rotierender Messer, welche herunter fahren können in die gewünschte Länge geschnitten. Die rotierenden Scheibenmesser sind auf diesem Bild sehr gut zu erkennen. Ist der Schnitt beendet, dann schiebt die Maschine die einzelnen, noch recht weichen und feuchten Röhren auf einen Tisch.

Das Bündeln:
Aufbau einer Feuerwerksbatterie

Auf diesem Bild kann man sehr schön sehen wie die Röhren fertig geschnitten regelrecht auf den Tisch "fliegen". Dort angekommen bündelt die Arbeiterin oder der Arbeiter die Röhren zu handlichen Paketen.

Die Trocknung:
Aufbau einer Feuerwerksbatterie

Diese Pakete werden dann unter der prallen Sonne Südchinas getrocknet bis alles schön ausgehärtet und stabil ist. Schließlich soll später einmal ein Feuerwerkseffekt daraus abgeschossen werden.

Der Tonboden:
Aufbau einer Feuerwerksbatterie

Nach dem Trocknen werden die Bündel zur Tonpresse gebracht und dort an der Unterseite mit rotem Ton gefüllt. Der Ton rieselt über eine Art „Schablone“ zu gleichen Anteilen in jedes Rohr des Bündels bevor sich Stahlzylinder in die Rohre senken und mit sehr hohem Druck den Ton zu festen Pfropfen pressen, welche die Unterseite der Röhre fest verschließen. Wir ale kennen diese rötlich-braunen Stöpsel, sie sind elementarer Bestandteil einer jeden Feuerwerksbatterie.

Wie aus den einzelnen Röhren eine Batterie entsteht erfahrt Ihr im nächsten Teil.