Feuerwerk online kaufen beim  Silvester Shop Pyroland Feuerwerk online bestellen im Pyroland Feuerwerkshop

Der Onlineshop für Feuerwerk und Pyrotechnik

 Feuerwerk-Shop » Feuerwerk Lexikon Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Unser Angebot
Silvesterfeuerwerk
Feuerwerkszubehör
Jugendfeuerwerk
Partyfeuerwerk
Bengalartikel
Feueropern
Bühnenpyrotechnik
Konfetti & Flitter
Rauch
Partyartikel
Knicklichter
Brandpacks & Lyco
Lichterbilder
Hochzeit
Gastronomie
Halloween
Informationen
Profi-Feuerwerkshop
FAQ Häufige Fragen
Ausnahmeantrag
Versand
Datenschutz
Unsere AGBs
Großhandel
Impressum
Kontakt
Feuerwerk Info
Profi-Feuerwerk Bilder
Silvester-Feuerwerk Bilder
Bühnenpyrotechnik Fotos
Spezialeffekt Fotos
Feuerwerkskörper Fotos
Feuerwerkskörper Wissen
Feuerwerk Videos
Feuerwerk Geschichte
Feuerwerk Lexikon
Groß-Feuerwerk Aufbau
Partnerprogramm
Pyroland Partner
Partner Anmeldung
Sicher Einkaufen
Geprüfter Online-Shop mit kostenloser Geld-zurück- Garantie von Trusted Shops. Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen.

Pyropedia - Das Feuerwerk Lexikon

 

Pyropedia ist das neue Feuerwerk-Lexikon Ihres Pyroland Online-Shops!
Hier finden alle Freunde des Feuerwerks etliche interessante Informationen aus der Welt der Pyrotechnik. Dank Pyropedia bleiben für Ihr persönliches Silvester-Feuerwerk keine Fragen offen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Erweitern Ihres pyrotechnischen Horizontes!

Abbrennplatz
Abschussrohre / Mörser
ADR
Airburst
BAM
Bengalfeuer
Blinkbomben / Strobe
Blitz
Blitzknall(-satz, -bombe)
Böller / Knaller / Kracher
Bränder
Brandgel
Bühnenpyrotechnik
Cakebox (Batterie)
Chrysantheme
Crackling
Crashglas
Crossette
Dahlie
Effektwerfer
Ex-Fahrzeug
Fackel
Falling Leaf
Farfalle
Feueroper
Feuertopf
Figurenbombe
Flammentopf
Fontäne
Frontstücke
Golden Wave
Goldweide
Großfeuerwerk
Hanabi
Kl I
kat 1
Kl II
Kat 2
Kl IV
Kometen
Kugelbombe
Lichterlanzen
Lycopodium / Lykopodium
Mehrschlagbombe
Nettoexplosivstoffmasse
Palme
Päonie
Pfeifer / Heuler
Pyromusical
Pyroschnur
Pyrotechnischer Satz
Pyrowatte
Raketen
Rauch
Römisches Licht
Schnurrakete
Schwarzpulver
Scrambling Comet
Single Shot
Sonne
Springbrunnen
Squib
Steigende Krone
Sterne
Stoppine
T1
T2
Tagesfeuerwerk
Tischbombe
Treibladung
Verladen
Verzögerungssatz / Vorbrenner
Vulkan
Wasserbomben
Wasserboxen
Wasserfall
W-Shape
Wunderkerzen
X-Shape
Zerlegerladung
Z-Shape
Zündanlage
Zünder (Brückenanzünder)
Zündlicht
Zündschnur
Zylinderbombe
Zylinderflamme


Abbrennplatz

Dieses ist der Platz, auf welchem die Feuerwerkskörper in den dafür vorgesehenen Abschussgestellen aufgebaut und abgebrannt werden. In Bezug auf die Größe der eingesetzten Effekte ist ein Sicherheitsabstand zum Publikum einzuhalten.

Abschussrohre / Mörser
Rohre aus hochdruckfesten Materialien (GFK, PE), aus denen Feuerwerkskörper (Bomben, Bombetten, Sterne etc.) im Kanonenprinzip zielgerichtet ausgeworfen bzw. abgeschossen werden.

ADR
Europäisches Übereinkommen über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße.

Airburst
Der Airburst (Höhenblitz) kommt auf Bühnen zum Einsatz und ist in der Klasse T1 oder T2 (= Technisches Feuerwerk) untergebracht. Es handelt sich um einen fertig gemischten Satz zum Aufhängen in Traversen. Alternativ kann der Profi-Pyrotechniker auch zwei Komponenten beziehen und die entsprechenden Blitze in Handarbeit anfertigen. Die Variationen sind vielfältig, es kann jeweils abhängig von Inhalt und Menge der gewünschte Effekt erzielt werden.

BAM
Die „BAM“ Bundesanstalt für Materialforschung und -Prüfung, ist  eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Bengalfeuer
In der Regel lichtstark abrennendes, pyrotechnisches Gemisch mit relativ starker (unterschiedlicher) Farbgebung.
Kommt lose oder in Hülsen gestopft zur Anwendung – z.B. für Illuminationen von Burgen

Blinkbomben / Strobe
Bomben mit Blinksternen als Haupteffekt, einer hellen Lichtphase folgt eine „schwarze“ Phase, dieser Vorgang wiederholt sich je nach chemischer Eigenschaft oder Größe der Sterne einige Male.

Blitz
In der Pyrotechnik ein Synonym für Blitzknall.

Blitzknall(-satz, -bombe)
Sehr energetisches Gemisch aus Aluminium und Kaliumperchlorat, auf Grund der extrem hohen Umsetzungsgeschwindigkeit sogar dazu in der Lage, selbst offene Hülsen zu zerreißen.
Findet Anwendung in Böllern und Salut-Bomben, steht auf Grund der Gefährlichkeit nur ausgebildeten Pyrotechnikern zur Verfügung.

Böller / Knaller / Kracher
Meist beidseitig verschlossener, zylindrischer Körper mit Schwarzpulver- oder Blitzknallsatz-Mischung, der mittels einer  eingebrachten Zündschnur sicher zur Explosion gebracht werden kann.
Ausrichtungswirkung ist in der Regel ein scharfer Knall.

Bränder
Mit Effektsatz gefüllte, meist zylindrische Körper, mit denen Feuerräder oder Frontstücke vom Feuerwerker selbst gefertigt werden können.
Bränder sind in der Regel als Fontänen ausgeführt.

Brandgel
Brennbares Gel, welches in gelber Flamme ohne Rußentwicklung abbrennt. Wird häufig auf Bühnen oder in Filmszenarien eingesetzt. Wer bei Actionfilmen genau hinschaut, kann das Gel manchmal auf brennenden Gegenständen erkennen

Bühnenpyrotechnik
Wird unterteilt in T1 (ab 18 Jahren) und T2 für den professionellen Pyrotechniker. Hinter der Bühnenpyrotechnik verbergen sich alle Artikel, die auf Bühnen, zu Shows, in Theatern und vergleichbaren Stätten zum Einsatz gebracht werden. Die Auswahl der Effekte wächst ständig und ermöglicht immer ein Highlight in der Bühnenperformance.

Cakebox (Batterie)
Verbund aus Pappröhren, welche - mit Zündschnur untereinander verleitet - nach dem Anzünden der Reihe nach die in den Röhren (bereits vom Hersteller) verladenen Feuerwerkseffekte auswirft.

Chrysantheme
Sich radialsymmetrisch ausbreitende Feuerwerksbombe (immer Goldschweif mit Verwandlung auf Farbspitze). Die Effektspur darf keinen Bogen ziehen, da es sich sonst um eine „Krone“ (Crown Chrysanthemum) handeln würde.
Oft werden Wave-Bomben (mit metallischem Funkenschweif abrennende Sternsphäre) irrtümlich als Chrysanthemen bezeichnet.

Crackling
Synonym für (in der Regel) kleine Microsterne, welche nach kurzer Verzögerung einen scharfen Knall von sich geben.
Werden viele dieser Sterne gleichzeitig entzündet, kommt es auf Grund der im Millisekundenbereich liegenden unterschiedlichen Abfolgen der einzelnen Mini-Explosionen zu der Erscheinung, die allgemein als Crackling bezeichnet wird.

Crashglas
Kommt sowohl in Theatern und Aufführungen, als auch in Film- und Fernsehproduktionen zum Einsatz (z.B. Western). Crashglas wird aus speziellen Kunststoffen oder Zuckerverbindungen hergestellt. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, so dass eine Vielzahl an Formen (wie z.B. verschiedene Flaschen, Aschenbecher und ganze Fensterfronten) genutzt werden kann. Crashglas ist ungefährlich und kann ohne Verletzungsgefahr eingesetzt werden.

Crossette
Kometstern, der am Kulminationspunkt in vier gleiche Teile (ähnlich einem Kreuz – englisch „Cross“) zerlegt.

Dahlie
Pokamono-Effekt (lose Anordnung von Kometen in der Bombe) aus großen, sehr grell abbrennenden Sternen.

Effektwerfer
Pyrotechnischer Gegenstand, welcher auf pyrotechnische Art z.B. Flitter auswirft.

Ex-Fahrzeug
Zugelassener Transporter, LKW oder Anhänger, welcher Gefahrgüter (Sprengstoffe) auf der Straße befördern darf.

Fackel
Mit einem Wachstuch umwickelter Holzstab, brennt nach dem Anzünden bis zu mehrere Stunden.

Falling Leaf
Im Aufbau ähnlich einer Zündschnur, brennt allerdings mit farbigen Leuchtsätzen ab.
Kurze Stücke davon - verladen in Bomben - fallen sehr langsam und anmutig brennend in Richtung Erde.
Der Vergleich zu „fallenden Blättern“ ist hier durchaus naheliegend und gerechtfertigt.

Farfalle
Zylindrischer, an beiden Seiten verschlossener Effektkörper, welcher an der Seite mit einem Loch versehen ist.
Die Füllung ist meistens ein mit silbernen Funken abbrennender pyrotechnischer Satz.
Wird ein Farfalle aus einem Feuerwerkskörper ausgeworfen, versetzt er sich nach dem Entzünden in Rotation und hinterlässt ein beeindruckendes, einem „Schmetterling“ gleichendes Bild.
Synonyme sind auch: Tourbillone, Wirbel

Feueroper
Konzept für den pyrotechnischen Laien.
Der Konsument erhält bei seinem Feuerwerk-Onlineshop ein von Profis zusammengestelltes Paket aus Feuerwerkskörpern, welche nach Anleitung aufgebaut und abgebrannt werden.
Trotz des geringen Aufwandes und der geringen Kosten ist der Hobbyfeuerwerker in der Lage, ein professionelles Feuerwerk
abzubrennen.

Feuertopf
Rohr mit einer Ausstoßladung an Schwarzpulver, welche nach erfolgter Zündung - durch die schnelle Ausdehnung der Gase -die über dem Schwarzpulver befindlichen Feuerwerkskörper (Sterne, Wirbel, Kometen etc.) richtungsorientiert brennend auswirft.

Figurenbombe
Bombe in KATAMONO-Bauweise, die Sterne sind meist flach auf einer dünnen Lage Papier im Zentrum der Bombe in der Form gelegt, die später entstehen soll.
Typisch sind ein Herz oder ein lachendes Gesicht („Smiley“). Unter den Bildern finden Sie ein anschauliches Beispiel für die Legeweise der Sterne.

Flammentopf
Pyrotechnischer Gegenstand, welcher häufig in der Bühnenpyrotechnik Verwendung findet. Flammensäulen sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich.

Fontäne
Meist zylindrischer Feuerwerkskörper, der an einem Ende verschlossen, am anderen Ende mit einer Verjüngung (Düse) versehen ist, durch welche nach der Zündung die verbrennenden Gase glimmende oder glühende Partikel (meist Eisen oder Aluminium) als Funkensäule ausschleudern.

Frontstücke
Von den Feuerwerkern entworfene, oft sehr aufwändige Konstruktionen aus Vulkanen, Fontänen und Lichterlanzen.

Golden Wave
Stern, der mit breiter, grell leuchtender goldener Funkenspur verbrennt.
Viele radialsymmetrisch angeordnete Wave-Sterne in einer Bombe ergeben ein der Pfingstrose ähnelndes Bild.

Goldweide
Feuerwerkskörper mit sehr lange brennenden Sternen und nachfolgender Kohle- oder Metallfunkenspur. Die Sterne beschreiben auf Grund ihrer Brenndauer und der Schwerkraft einen Bogen und rieseln langsam in Richtung Boden.
Das Bild ähnelt einer Trauerweide.

Großfeuerwerk
Arrangement aus Großfeuerwerkskörpern aller Art, welches nach einer Choreographie richtungs-, ziel- und zeitorientiert abgebrannt wird.

Hanabi
Japanisch für „Feuerblume“  - Hanabi sind gigantische Feuerkunstwerke, wie sie nur in Japan zu finden sind.
Kunstvoll gestaltete Großfeuerwerke, oft über 90 Minuten lang, mit gigantischen Feuerwerksbomben bis 600 mm Durchmesser.

Kl I – wird zur Kat 1

Kat 1
Kleinstfeuerwerk, darf auch von Kindern (Abgabeempfehlung 12 Jahre) verwendet werden (ganzjährig), da es eine sehr geringe Gefahr darstellt.

Kl II – wird zur Kat 2

Kat 2
Silvesterfeuerwerk, darf außerhalb vom 31.12 oder 1.1 des jeweiligen Jahres nur mit einer Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde (meistens: Ordnungsamt) abgebrannt werden.
Darf nur von Personen ab 18 Jahren erworben und verwendet werden.

Kl IV – wird zur Kat 3 und Kat 4
Kat 4
Profifeuerwerk – darf nur von speziell ausgebildeten Pyrotechnikern verwendet werden.
Mindestalter 21 Jahre

Kometen
Pyrotechnischer Satz, in zylindrische Form gepresst. Kometen finden als Aufstiegseffekt (angebracht an der Bombe) Verwendung (Schweif) oder als eigentlicher Effekt in der Bombe selbst (Palmwedel).

Kugelbombe
Mit pyrotechnischen Effektkörpern gefüllte ballförmige Hülle, deren Zentrum mit einer Schwarzpulver-Zerlegerladung bestückt ist, welche nach einem bestimmten Zeitraum (im Sekundenbereich) und in einer bestimmten Höhe zur Explosion gebracht wird (mittels eines in der Bombe eingebauten Zeitverzögerers, welcher beim Abschuss durch Schwarzpulver anfeuert) und seine Effekte brennend auswirft.

Lichterlanzen
Kleine, farbig abbrennende Fontänen zur Gestaltung brennender „Lichterbilder“

Lycopodium / Lykopodium
Aus Bärlappsporen bestehendes Naturprodukt. Es wird in der Pyrotechnik zur Darstellung von Flammenbällen eingesetzt. Beispielsweise mittels Druckluft wird das Lycopodium zerstäubt und mit Hilfe einer Zündflamme zum Abbrand gebracht. Große Flammensäulen oder Feuerbälle bis zu 20m können erreicht werden. Lycopodium brennt mit so genannter „kalter Flamme“, was bedeutet, dass die Flammtemperatur sehr niedrig ist. Lycopodium kann daher sehr nah am Stuntman oder auf Bühnen neben den Akteuren eingesetzt werden.

Mehrschlagbombe
Bombe mit mehreren kleineren Bomben als Füllung, meist in zylindrischer Ausführung gebaut, welche in vorgegebenen Intervallen nacheinander oder miteinander an verschiedenen Positionen am Firmament zerlegen und ihre Effekte freisetzen.

Nettoexplosivstoffmasse
Ein Feuerwerkskörper besteht in den meisten Fällen aus folgenden Materialien: Papier/Pappe/selten Plastikanteile, Holz sowie pyrotechnisches Material wie Schwarzpulver, Sterne und Beimischungen. Als Nettoexplosivmasse (NEM) wird der Anteil eines Feuerwerkskörpers genannt, welcher an pyrotechnischem Satz (also Chemikaliengemischen) enthalten ist. Zusammen mit dem nicht pyrotechnischen Material ergibt sich das Bruttogewicht des Feuerwerksköpers.

Palme
Aus einer Kugelbombe ausgeworfene brennende Kometen (meistens 6-8 Stück) ergeben mit breitem Schweif abbrennend das Bild einer Palme. Um das Bild noch realistischer zu gestalten, wird auf die Bombe ein Komet geklebt, welcher beim Aufstieg der Palme einen Stamm zeichnet.

Päonie
Sich radialsymmetrisch ausdehnender Effekt einer Kugelbombe mit Leuchtsternen ohne Schweif (nur farbige Lichtpunkte).

Pfeifer / Heuler
Effektkörper mit einem oszillierend abrennenden pyrotechnischen Satz, welcher die entstehende Gassäule in Schwingung versetzt.
Es entsteht ein Heul- oder Pfeifton, ähnlich dem Vorgang, wenn man in den Hals einer Flasche pustet.

Pyromusical
Auf den Takt eines Musikstückes genau geschriebenes und mittels präziser Computertechnik geschossenes Feuerwerk.

Pyroschnur
Nitrierte Baumwollkordel für die Verbindung von Lanzen, Traumsternen o. ä. Brennt mit gelber Flamme ab und wird auch gerne von Magiern und Zauberern eingesetzt. Pyroschnur ist in weiß und schwarz erhältlich. Sie brennt lautlos, rückstandsfrei und fast ohne Rauch ab.

Pyrotechnischer Satz
Ein Stoffgemisch zur Erzeugung akustischer, optischer, thermischer oder mechanischer Effekte. Er enthält mindestens ein Oxidationsmittel und einen Brennstoff.

Pyrowatte
Nitrierte Baumwolle = Pyrowatte. Pyrowatte ist in weiß und schwarz erhältlich. Brennt sie mit hoher Geschwindigkeit, lautlos rückstandsfrei und fast ohne Rauch ab.

Raketen
Pyrotechnischer Gegenstand, der durch sich rasch ausbreitende heiße Gase durch das Rückstoßprinzip nach vorn "geschoben" wird. Diese Gase werden mit hoher Geschwindigkeit durch eine Düse zum Austritt gebracht. Da die auftretende Schubkraft höher ist als das Grundgewicht der Rakete, steigt der Flugkörper gen Himmel.
Raketen sind in der Regel mit Effektladungen versehen, die am Ende der Flugbahn brennend ausgeworfen werden.

Rauch
Ist ein meist durch Prozesse der Verbrennung entstehendes Aerosol aus Rußen, Asche und Nebeltropfen.
Pyrotechnische Raucherzeuger bestehen meist aus  Ammoniumchlorid, Sauerstofflieferanten der Kaliumsalze und organischen Harzen.

Römisches Licht
Rohre, die mit pyrotechnischen Effekten gefüllt sind, welche untereinander mittels pyrotechnischer Zeitverzögerung verbunden in festgesetzten Intervallen zielgerichtet ausgeworfen werden.

Schnurrakete
Rakete mit einer oder mehreren Ösen, durch die eine Stahlschnur geführt werden kann.
Wird die Rakete gezündet, folgt sie der Schnur richtungsorientiert.
Dadurch können Einschläge simuliert werden.

Schwarzpulver
Wichtigster „Werkstoff“ der Pyrotechniker.
Dieser pyrotechnische Satz, bestehend aus 75% Kaliumnitrat,15% Holzkohle und 10% Schwefel setzt bei der schnellen Verbrennung (Deflagration) von etwa 300-600 Meter pro Sekunde „blitzartig“ große Mengen an Gasen frei, deren schiebende Wirkung auf Feuerwerksbomben oder Raketen übertragen wird. Schwarzpulver wird ebenfalls benötigt, um die Bombe oder Rakete am Höhepunkt ihrer Flugbahn zu zerlegen. Die Temperatur (etwa 2000 Grad Celsius) wird im selben Moment ausgenutzt, um die in den Feuerwerkskörpern eingesetzten Effekte zu entzünden.

Scrambling Comet
Komet mit einer Bohrung, in der sich Schwarzpulver befindet.
Sobald beim Abbrand des Kometen die Bohrung erreicht ist, wechselt dieser die Flugbahn.

Single Shot
Einmaliger Abschuss eines Effektes, meist aus fertig verladenen Rohren.
Versehen mit einem elektrischen Brückenanzünder optimal für den Einsatz in hochpräzisen Pyrpmusicals geeignet, um auf den Takt der Musik abschießen zu können.

Sonne
Papierschlauch, gefüllt mit pyrotechnischem Satz schiebender Wirkung.
Der Effektsatz wirft oft silberne oder goldene Funken.
Der gefüllte Papierschlauch wird um eine Scheibe gewickelt, welche mit der Möglichkeit zum Rotieren an einem Gestell befestigt wird.
Nach dem Entzünden dreht sich die Sonne um die eigene Achse und entfacht das Bild eines Feuerkreises.

Springbrunnen
Aufbau ähnlich einer Sonne, der Feuerwerkskörper wird nur horizontal befestigt.
Oft wird noch eine Fontäne senkrecht auf dem Rad befestigt.

Squib
Squibs werden in großen Mengen bei Film- und Fernsehproduktionen eingesetzt. Sie sind 1-5 mm groß ähnlich einer Pille. Auch zylindrische Squibs sind erhältlich. In Filmen verbirgt sich hinter jedem Einschuss in Autos, Gebäude, Holz und vielem mehr ein Squib. Auch Körpereinschüsse werden mit Squibs simuliert.

Steigende Krone
Eine einem Hubschrauberrotor ähnelnde Konstruktion aus Balsaholz oder Plastik, die mit Raketentreibern und Effektbrändern bestückt wird.
Nach dem Zünden schraubt sich diese Konstruktion (meist auf einem Dorn zum Andrehen gelagert)
majestätisch, nahezu „wie in Zeitlupe“ in den Himmel.

Sterne
Kugeln aus pyrotechnischem Satz, rein optisch Pfefferkörnern zum Verwechseln ähnlich.
Diese Kugeln können je nach chemischer Zusammensetzung in allen erdenklichen Farben brennen.
Durch den Zusatz von Metallspänchen kann der Stern einen „Funkenschweif“ erhalten.
Jeder im Feuerwerk sichtbare „Lichtpunkt“ aus Feuer ist im Grunde genommen ein Stern.
Sterne sind die „Seele“ eines jeden Feuerwerkskörpers, der einen Lichteffekt entfalten soll.
Man findet Sterne in allen erdenklichen Feuerwerkskörpern, in Bomben, Raketen, Römischen Lichtern und Feuertöpfen .

Stoppine
Mit Schwarzpulverbrei getränkte Fäden aus Baumwolle.
Sind diese Fäden mit einer Papierhülse umwickelt, spricht man von gedeckter Stoppine.
Gedeckte Stoppine dient der schnellen Übertragung der Zündflamme
(viele Vulkane zünden fast zeitgleich, wenn die Zündflamme „blitzartig“ von der Rohrmündung in die Ausstoßladung der Bombe geleitet wird).

T1
Kategorie für Feuerwerkskörper, die in der Regel von Personen über 18 Jahren für technische Zwecke verwendet werden dürfen. Gilt hauptsächlich für Bühnenfeuerwerk.

T2
Kategorie Bühnenfeuerwerk, darf nur von ausgebildeten Pyrotechnikern verwendet werden.

Tagesfeuerwerk
Feuerwerk mit besonders hellen Feuerwerksbomben, Raketen, Pfeiffern und Salutschlägen.
Oft auch in Kombination mit Farbrauch geschossen.

Tischbombe
Feuerwerk für den Innenbereich.
Nach der Zündung feuern einige Gramm nitrierte Watte Konfetti oder ähnliche Füllungen aus dem Tischfeuerwerk-Körper.

Treibladung
Siehe Schwarzpulver / Abschuss von Raketen und Feuerwerksbomben.

Verladen
Einbringen von Feuerwerkskörpern in die für den Abschuss vorgesehne Vorrichtung.

Verzögerungssatz / Vorbrenner
Oft eingepresst in Hülsen aus Pappe, sorgt der Verzögerungssatz dafür, dass Feuerwerkskörper pyrotechnisch in bestimmten Abständen zum Abschuss gebracht werden.

Vulkan
Konisch zulaufender, funkensprühender Feuerwerkskörper, der sich durch die nach unten zunehmende Menge an Effektsatz beim Abbrand in der Höhe stetig steigert.
Besonders bekannt für hervorragende Qualität sind die Vulkane aus der Schweiz.

Wasserbomben
Feuerwerksbomben, die besonders lange verzögert im 45° Winkel abgeschossen, weit aufs Wasser gebracht werden und dort als Halbsphäre explodieren.

Wasserboxen
Ähnlich den Wasserbomben im Abschuss - allerdings kleiner im Kaliber - bringen Wasserboxen ihre Effekte (oft bis zu einhundert Schuss nacheinander) in Intervallen auf die Wasseroberfläche auf, von wo aus der eigentliche Feuerwerkseffekt erst abgeschossen wird.

Wasserfall
Fontänen, welche in großer Anzahl mit der Düse nach unten an Gebäuden oder Brücken angebracht werden, um einen Wasserfall aus Funken zu simulieren.

Wasserfallbombe
Bombe, die eine dichte Garbe aus Sternen, welche einem Pferdeschwanz (Horse-Tail) gleicht, auswirft.

W-Shape
Abschuss von Feuerwerkskörpern in der Formation \I/

Wunderkerzen
Mit pyrotechnischem Material überzogene Drähte, welche nach der Zündung sehr schöne glitzernde Funken werfen.
Wunderkerzen werden auch sehr oft als „Sternschießer“ bezeichnet.

X-Shape
Von außen nach innen und wieder nach außen „gesteppte“ Sequenz aus Feuerwerkseffekten (Sternen, Kometen, Crossetten), die sich mehrfach wiederholt.

Zerlegerladung
Innere Ladung aus Schwarzpulver oder Blitzknallsatz in Feuerwerksbomben, Raketen oder Bombetten, welche verantwortlich für die Explosion des jeweiligen Feuerwerkskörpers zeichnet.
Oft wird die Temperatur, welche bei der Zerlegung entsteht, ausgenutzt, um Effekte (Sterne, Kometen etc.) anzuzünden.

Z-Shape
Zick-Zack-Abschuss von Feuerwerkskörpern.

Zündanlage
Anlage, meist basierend auf Funktechnologie mit Anbindungsmöglichkeit an einem Computer, um Feuerwerk auf die Zehntelsekunde genau und/oder an schwer zugänglichen Orten sicher zu zünden.

Zündband
Mit Schwarzpulver beschichtetes Klebeband zum Verleiten von Lanzen oder ähnlichen Feuerwerkskörpern.

Zünder(Brückenanzünder)
Ein Zünder liefert nach Eingabe eines bestimmten elektrischen Impulses die notwendige thermische Energie zur sicheren Zündung eines Feuerwerkskörpers.

Zündlicht
Hülse, gefüllt mit pyrotechnischem Satz, welche in der Hand gehalten wird und von den Pyrotechnikern benutzt werden kann, um Feuerwerkskörper zu entzünden.

Zündschnur
Baumwollumspannte Pulverseele zum Anzünden von Feuerwerk.

Zylinderbombe
Feuerwerksbombe zylindrischer Bauart, wird vorwiegend in der europäischen Feuerwerkskunst verwendet.

Zylinderflamme
Mit bengalischem Feuer gefüllte Papierhülsen zur Illumination von Gebäuden oder zum Zwecke der Warnung bei Verkehrshindernissen.

Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Pyroland bei Facebook

130820 Personen gefällt Pyroland. Jetzt Fan werden!
Kundenbewertungen von Pyroland.de
Rabatt
Je nach Bestellwert erhalten Sie einen Rabatt auf Ihre Bestellung. Der Rabatt ist wie folgt gestaffelt:

ab 250 EUR: Frachtfrei
ab 300.- EUR: 5%
ab 400.- EUR: 7%
ab 500.- EUR: 10%
ab 600.- EUR: 11%
ab 700.- EUR: 12%
ab 800.- EUR: 13%
ab 900.- EUR: 14%
ab 1000.- EUR: 15%

Häufige Shop-Suchworte